Samstag, 16. September 2017

Wenn das Tochterkind mich an ihren Schulaufgaben teilhaben lässt ...

Töchterchens Bio-Lehrer hat da was ganz Feines aus seinem Pädagogen-Ärmel gezaubert:

»Erkläre deine eigene Evolutionstheorie anhand des Maulwurfs«

Nun mal ernsthaft – welche Mama verfällt da nicht in ein frohlockendes Gejauchze? :0,

Ja, die Suse und Wildnis, das hatten wir schon mal (-dort- und -dort-). Ich möchte nicht behaupten, dass diese Konstellation völlig inkompatibel sei, aber es gibt sicher passendere Verbindungen. Egal. Interessante Hausaufgabe bleibt interessante Hausaufgabe. Und darum schnappe ich mir jetzt einfach mal Sinodelphys, den Beutelsäuger. Warum gerade ihn? Na ja, wäre der Maulwurf ein Koala, dann wäre Sinodelphys ein wichtiger Vorfahre. Und mit irgendeinem vermeintlichen Vorfahren muss ich ja schließlich beginnen.

Laut den Angaben einiger Experten soll das Beutelmäuschen Sinodelphys Obere Trias oder Untere Jura gelebt haben. Und in meiner Phantasie musste es sich damals vor etwas Großem, Gefräßigem, etwas mit heftig mieser Laune in Sicherheit bringen. Tyrannosaurus oder so. (Woran deutlich zu erkennen ist, wie phantasievoll meine Phantasie phantasiert, denn der T-Rex soll ja schließlich erst über 100 Millionen Jahre später gelebt haben. Plus/minus ein bisschen. In der Kreidezeit. Aber das lass ich jetzt einfach mal außen vor, denn meine Phantasie ist sich sicher, dass der T-Rex mächtig angenervt gewesen sein muss, wenn er sein Fresschen hätte ausbuddeln müssen. Also ist die Fressmaschine mit den kurzen Ärmchen geradezu perfekt für meine Theorie ...)
Denn meist kommt´s, wenn es kommt, ganz dicke - und so war natürlich mal wieder kein rettender Baum, Busch oder sonstiger Superheld in der Nähe, um die Beutelmaus zu retten. Was blieb ihr also? Sie musste sich dort verstecken, wo die Jäger nicht hinkamen. Unter der Erde. Zum Beispiel.

Nu ist es dort ja bekanntlich ziemlich duster und ein ungetrübter Blick absoluter Luxus. Winzige Augen mit Sehschwäche – völlig ausreichend. Dann bekommt man ja auch nicht so viel Erde in die Augen. Und davon gab und gibt es da unten nun mal genug. Ja, und jeder, der schon mal Heuschnupfen oder Bindehautentzündung hatte, weiß, wie nervig verbappte Augen sind. Optimaler für die Beutelmaulwurfdings war und ist da dann schon eher eine einwandfrei funktionierende Nase. Welche die leckersten Schmankerl erschnuffeln kann. Unter der Erde. Fette Regenwürmer, knackige Käfer, willige Maulwurfweibchen. Was an der einen Ressource minimiert wird, kann an anderer Stelle viel effektiver genutzt werden. Der Zauber der Evolution. Geht natürlich nicht von jetzt auf gleich. Da müssen schon einige Probebohrungen stattgefunden haben. (Hach, ich liebe diese Wortspiele ...)

Kommen wir aber trotzdem mal kurz auf die größeren Pfoten zu sprechen. Sollen bei einigen Flauschs dieser Spezies schon entdeckt worden sein. Zum Graben ideal, denn mit so kleinen Mauspfötchen kommt man als Maulwurf bestimmt nicht sehr weit. Ordentliche Schaufeln sind da schon dienlicher. Obwohl Wühlmäuse das ja auch mit kleineren Pfoten schaffen ... Hö? Und wie ist das überhaupt mit den Regenwürmern? Die leben doch auch da unten. Und die haben gar keine Pfoten. Noch nicht einmal kleine. Haben die Nasen? Und wenn ja, wo? Ich weiß bei den Viechern grundsätzlich nie, wo vorne und wo hinten ist. Aber brauchen die denn überhaupt gute Nasen? Um welke Blätter und faulige Kartoffelschale zu erschnüffeln? Und willige Regenwurmdamen? Eigentlich ja auch unnötig, denn das können die doch notfalls auch allein. Heißt es. Oder?


Oooch ... weißte, Herr Pädagoge, du und der Herr Darwin ... also wirklich, jetzt bekomme ich wegen euch wieder Migräne! Was ist denn an der Theorie mit Gott und Tag sechs so schlimm? Die Maulwürfe sind flauschig und absolut perfekt so wie sie sind – Ende der Diskussion! Und diese blöde Hausaufgabe ... könnt ihr Euch in die Haare schmieren! Mach ich nicht mit! So! :( 

Kommentare:

  1. Hey hey......hallo ....schön von Dir zu lesen! Ich habe Dich und Deine Geschichten schon soooo vermisst! :-))))))
    Ich hoffe, Du meldest Dich jetzt wieder ein bisserl öfter hier im Blog!
    Deine Art zu schreiben ist einfach genial!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooch, Du Liebe, ich danke Dir ♥ ♥ ♥

      Löschen
  2. In der Tat. Deine Art zu schreiben ist genial und als ich auf FB gerade sah, dass du einen Post veröffentlicht hast, ging ich erst von einem Irrtum aus. ��

    Das Thema ist...äh... ich versteh nur Maulwurf. ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ... ich habe eben hier mal in den Blog-Ordner geschaut und festgestellt, dass dieser Text (von irgendwann) noch gar nicht freigeschaltet war. Und da dachte ich, ich bin einfach mal so dreist ;o)
      Und, ähm - ja, ich gestehe, meine Theorie hinkt gewaltig ...

      Löschen
  3. *Mir den Bauch halt vor Lachen*

    Liebe Sonja,
    wie gut, dass dir aufgefallen ist, dass der Text noch im Warteschleifenmodus festhing. Das wäre ja zu schade gewesen, wenn er dort versauert wäre. Große Klasse was dir da wieder aus der Tastatur gehüpft ist. Ich hatte jede Menge Spaß beim Lesen.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, liebe Uschi. Genau so soll das sein ♥ ♥ ♥

      Löschen
  4. ...wie schön, mal wieder von dir zu lesen, liebe Sonja,
    dein Schreibstil ist einfach der beste...schau doch bitte mal, ob da noch mehr auf der Festplatte schlummert...oder schreib einfach ein paar neue Texte, ich würde mich freuen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mal ♥ ♥ ♥

      Vielen Dank und liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Kann mich nur anschliessen liebe Sonja. Ich freue mich auch sehr wieder einmal von dir zu lesen. Ich liebe deine Posts und vermisse dich hier. Solltest echt viel öfters wieder hier etwas von dir hören lassen :-)

    Habe wieder herzhaft lachen müssen, genau so verhält es sich...aber pssst, deine Kids dürfen das nicht lesen sonst sagen sie es noch dem Lehrer ;-)))

    Herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Du Liebe ♥ ♥ ♥

      Und ♥liche Grüße

      Löschen
  6. Hahahaaaaaaaa, der Mo hat gerade an seiner neuen Schule tatsächlich eine Klassenkameradin kennengelernt, die felsenfest an die Schöpfungsgeschichte glaubt. Kommentar Mo: "Echt, Ma? Solche Leute gibt's wirklich?"

    Schön, wieder von Dir zu lesen!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;o)

      Danke und liebe Grüße ♥ ♥ ♥

      Löschen
  7. Schön mal wieder von Dir zu lesen. Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Danke für den humorvollen Start in den Sonntag. LG Sunny

    AntwortenLöschen