Dienstag, 21. April 2015

Die Kryptiden von Loch Nis [oder: Wer weiß schon so genau, wie groß ein Stichling tatsächlich werden kann?]

Man kann sie glauben oder auch nicht, die ungeheuerliche Existenz des im Loch Ness lebenden Wesens, von den Medien liebevoll Nessie genannt. Doch nachdem ihr schwammiges Sein nun bereits so unzählige Male auf den Tisch kam, erweist sich eine völlige Aufklärung des existenten Ob oder Ob-Nicht als nahezu unmöglich. So manifestierte sich trotz und aufgrund unzähliger krisseliger Fotobeweise und unmöglich möglicher Eventualitäten ein ziemlich hartnäckiger Mythos.

Soll doch jeder glauben was er möchte. Bigfoot und Yeti glänzen da ja auch mit einem schier unbegrenzten Haltbarkeitsdatum.
Um einiges präziser das Graugesichtige Rüsselhündchen und der Australische Stupsfinnendelfin. Diese beiden haben sich erst verhältnismäßig kürzlich geoutet und zur Aufnahme ins Tierlexikon bereiterklärt. 
Schottlands Nessie hingegen lässt weiter rätseln, ob sie nun großgewachsener Stichling, wieder erwachter Plesiosaurier oder gewinnbringender Fake ist. Auf jeden Fall sorgt sie seit so langer Zeit für mittelmäßig gute Unterhaltung, dass man dieses Rätsel ruhig beibehalten sollte.     

Was allerdings die Theorie des Plesiosauriers angeht - und Ähnlichkeiten sind anhand des krisseligen Bildmaterials ja kaum von der Hand zu weisen - was, wenn irgend so eine dolle Mama mit ihren Kindern die im Supermarkt erhältlichen Urzeitkrebse wiederbeleben wollte?! Soll es ja geben. Vielleicht ist das Experiment missglückt. Soll es ja auch geben. Und trotz Warnungen wird dann scheinbar Nichtgelungenes ins Klo gekippt. Oder in einen See. Und da kann so ein Viech schnell mal auf dumme Gedanken kommen, was die Anpassung der eigenen Körpergröße angeht.  
Aber der Plesiosaurier ist/war ein im Wasser lebendes Säugetier. Meinen zumindest die Experten. Demnach müsste Nessie also viel häufiger an die Oberfläche kommen. Zum Luft schnappen. Also massig Gelegenheiten für Fotos. Eigentlich. Keine Ahnung, was die Evolution da wieder ausgeheckt hat.

Aber schauen wir doch gleich noch ein bisschen weiter über den Tellerrand > schon mal eine völlig andere Lebensform ins Auge gefasst? Schabernackiges Treiben unserer außerirdischen Freunde? Wollte es nur mal andeuten. =)

Was für Gründe die Touristen haben, die Loch Ness besuchen, ist sicherlich auch von unterschiedlichster Natur. So ganz ungläubig ist von denen sicher keiner. Schließlich gibt es die weltweite Was-wäre-wenn-Regel, was mich vermuten lässt, dass die Schwimmer, die das kalte Nass durchqueren, irgendwie einen an der Murmel haben müssen. Aber abgesehen davon ist die Umgebung wahrlich wundervoll.
Als olle Hobby-Kriminologin denke ich natürlich auch an die moralisch verwerflicheren Möglichkeiten, die sich manchen Leuten bieten. Versicherungsbetrügern. „Herr Richter, so glauben sie mir doch, da war wirklich was. Und es hat meine Frau gefressen.“

Nun gut. 
Wie auch immer - halt die Ohren steif, Nessie!

Kommentare:

  1. Von der Verbreitung solcher Gruselmärchen halte ich im Allgemeinen ja auch gar nichts.......aaaber, wenn man dann selbst, mit Kind und Kegel am Ufer des besagten Lochs steht, umgeben von wabernden Dunstschwaden (10 Min zuvor noch einen animierten Gummi-Nessi-Schwanz im "Museum" ums Eck schlängeln sehen), dann kommen einem so mache Schatten und Wasserwirbel an der Oberfläche doch ungeheuer echt vor!
    Bis denn, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Glaubste nich - gerade gestern hatten wir das Thema (am WE kam ein Nessiefilm im Fernseher) und meine beiden Kinder erklärten mir, dass sie felsenfest von der Existenz Nessis überzeugt sind. Ich muss an meinem Glauben noch arbeiten.
    Für mich wäre das schwarze Loch geeignet, um eben mal "nette" Menschen verschwinden zu lassen - natürlich nur in der Fantasie!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich kam der Film, weil sich die Suche nach Nessie heute wohl zum 81. Mal jährt. Da Herr Go*gle freundlicherweise gepetzt hat, dachte ich mir, ich greife das Thema mal kurz auf. ;0)

      "Nette" Menschen fürs schwarze Loch? Sag Bescheid - ich hätte da auch noch ein paar ... :0.

      Löschen
  3. Liebe Sonja,
    Aussführungen uzm Schmunzeln aber auch zum ernsthafen Nachdenken.
    Es gibt Dinge auf diesen Erdball, die lassen sich nicht so ohne Weiteres
    erfassen. Lassen wir unsere Fantasie spielen.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. Ach ... das ist möglich? Ich hab hier auch jemanden so super netten .... der passt gut ins schwarze Loch!
    Ein Post zum lächeln und auch zum nachdenken, wie Irmi schon schrieb.
    Hab ich Dir schon mal geschrieben, dass Robert auch keine Clowns mag, ganz und gar nicht und niemals! Vielleicht sollte ich da mal ein Post drüber schreiben ...
    liebe Grüsse
    Elisabeth, die heute endlich mal wieder mehr Zeit hatte und alles nachgelesen hat. Schön war's

    AntwortenLöschen
  5. Diese Urzeitkrebse...die hab ich schon wieder vergessen, oder verdrängt. Eine Zeitlang kamen die bei jedem Geburtstag in irgendeinem Geschenk zum Vorschein.
    Ich hab fast gezuckt, bei der Entsorgung Klo...aber auch wenn ich ganz viel darüber nachdenke, ich habs vergessen...
    Liebe Sonja, ein toller Post! Danke!!
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Habe gerade auch an den Nessi-Film gedacht *gg* und mit der Jährung war mich bis dato unbekannt. Also ich stehe hinter meiner Meinung, sei des Nessi, der Yeti oder auch Ausserirdische:

    Solange mit Niemand beweisen kann das es sie NICHT gibt, kann ich nicht behaupten es gibt sie nicht (hört sich doof an, gelle *gg* ). Ne ehrlich, wer weiß es schon, auch was sich im All noch alles befinden mag. Vielleicht reiben sich auch andere Lebewesen ihre Hände oder Pfoten weil sie sehen können wie die Menschen mit sich und der Umwelt umgehen...

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jedenfalls brauchen die sich nicht mehr anzustrengen, diesen Planeten zu zerstören - das schaffen wir Menschen ganz locker selbst ... :0(

      Löschen
  7. Sonja, über deine Geschichten muss ich immer schmunzeln oder besser gesagt über deinen humorvollen Stil zu schreiben, auch wenn hier ein ernsthafter Kern im Hintergrund zu erkennen ist.

    Es gibt so Vieles zwischen Himmel und Erde, was wir wissenschaftlich nicht erklären können, warum also sollte nicht auch Nessie und andere Lebewesen existent sein.

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Ich glaube nur daran wenn es leibhaftig vor mir steht ähm schwimmt , liebe Sonja und da ich in die Gegend nicht kommen werde ( wo der Wurm gesichtet wurde ) , kann das nicht passieren , lach . :)
    Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Sonja,
    da hast Du wieder eine wunderbare tolle Geschichte geschrieben *schmunzel*
    Nessi, der Yeti, Ufos oder Ausserirdische, ich weiß nicht was ich davon halten oder glauben soll.
    Es gibt so viele noch unerforschte Dinge auf der Erde, da kommt man manchmal ins grübeln.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Eben, es gibt die *Waswärewenn*- Regel ;)) Ich glaube ja auch nicht dran, aber was wenn doch... lach... Sicher ist sicher! Dahin fahren um es rauszufinden würde ich allerdings nicht.
    Hab noch einen wunderschönen Tag! ♥
    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christel,
      ich wünsche Dir auch einen wunderschönen Tag und heiße Dich herzlich willkommen! Ich freue mich sehr, dass Du hier mitlesen magst! ♥

      Sonnige Grüße,
      Sonja

      Löschen
  11. Ich mag ja solche Mythen und würde bestimmt auch diesen Ort aufsuchen. Klar, dass die Menschen das vermarkten "müssen". Im Loch Ness baden würde ich jedenfalls nicht :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. hahaha

    Aber ja, natürlich gibt es Nessis mit Löchern! Du erinnerst mich nämlich gerade daran, das ich mein Nessi (Nesssecaire) dringend mal stopfen muß.

    ;-)))))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  13. also ich tippe ja auf fake und ammenmärchen was das liebe nessilein betrifft. aber ganz ehrlich, wäre ich mal dort ich hätte die kamera stehts gezückt um dann das ultimative beweisfoto für dickes geld zu verkaufen ;-))

    du hast so recht mit dem weinchen an der weser und deine ma hat sich auch schon eingeladen, lach. ach, wäre doch schön wenn das mal klappen würde!
    gggldicke knutschas

    AntwortenLöschen
  14. Gibs zu! Du hast eure Krebse in Schottland entsorgt um damit den Mythos von Nessie wieder aufleben zu lassen! Sehr nobel von dir! Bist du Schottland Fan? Oder steckt gar ein Experiment deiner Kinder dahinter? Ich hoffe auf Bilder!!
    LG!
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Käse - ich dachte, es merkt keiner ... ;0)))

      Löschen