Montag, 12. Januar 2015

Die Magie der bockigen Triopse

Urzeitkrebse-Aufzuchtstation. Aus dem Supermarkt. Versuch 2 ...

Da kommt nichts. Absolut gar nichts. Ich gab ihnen stilles Mineralwasser, Leitungswasser, destilliertes Wasser, ja, sogar Regenwasser. Ich verlange weder, dass sie den Müll rausbringen noch die Zeitung reinholen, um mich zu beeindrucken. Schlüpfen. Wäre für den Anfang schon mal ganz toll. Und völlig ausreichend. Aber nö, die Triopse sind so bockig - die denken gar nicht daran, aus ihren Eiern zu schlüpfen.
Obwohl eine derartige Weigerung ja auch irgendwie verständlich ist. Wenn wir so ungreifbar lange in unserer eigenen kuscheligen Schale gepennt hätten ... wer weiß, ob wir dann spontan unseren Schönheitsschlaf unterbrechen wollten. Nach Millionen von Jahren. Plus/minus ein bisschen. Und das nur, weil irgend so eine Nudel uns lauwarmes Wasser über den Kopf kippt. Ist doch ärgerlich. Und spätestens seit Jurassic Park wissen wir, was passieren kann, wenn man einen Dinosaurier ärgert. Oder gar verärgert.
Viel zu flott werden die Kleinen groß. Heute noch flauschiger Urzeitkrebs, morgen dann missmutiger Plesiosaurus, der sich äußerst kritisch über die Enge der Gästebadewanne empört. Da kann es durchaus vorkommen, dass von jetzt auf gleich der Urinstinkt entdeckt, die Krallen gewetzt, die Zähnchen geschliffen und Türklinken gedrückt werden. Und schwupps – eh man sich versieht, fungiert man als Echsen-Leckerli. Nicht so wirklich prickelnd. So gesehen bin ich natürlich froh, dass sich in unserem Triopseierdöschen scheinbar nur Sand befand.
Vielleicht waren es ja auch meine permanenten Liebtüddeleien, die der urzeitlichen Brut Lust und Laune an einem Evolutionsschub nahmen.
Oder aber das Experiment ist ein versteckter Erfolg und die kleinen Kerlchen beherrschen die Kunst der magischen Tarnung. Unsichtbar im Wasserglas. Die Illusion des verschwundenen Triops. Phänomenal. Das böte fast schon wieder einen Hauch von Sensation ...

Also, wenn ich es mir recht überlege, haben die bockigen Biester mich nun doch ziemlich beeindruckt. :0.

Kommentare:

  1. :-))))) Hihihi.....was für ein genialer Tagesabschluß......gut, daß ich noch bei dir vorbei geschaut habe!
    Lieben Gruß - und - gute Nacht!
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. :) Ich liege gerade vor lachen auf dem Boden. *hihi* Jurassic Park habe ich nie geschaut. Fand ich als 8jährige voll gruselig. :) GLG Dany

    AntwortenLöschen
  3. Nicht auszudenken , wenn die Viecher groß und gefährlich werden . Dann guck lieber ins leere und erfreu dich an dem lauwarmen Wasser . ( Dann muss ich mir auch keine Sorgen um euch machen . )
    Und wenn wir schon bei Sorgen sind , ich weis schon gar nicht mehr wie ihr ausseht , lach .
    Foto x 4 bitte !!! :)
    Herzlichste Grüsse von Omama

    AntwortenLöschen
  4. Ja, komisch, manchmal klappt's -- wir haben es mal geschafft, vier in einem Becken hochzuziehen, obwohl die Viecher einander auch gerne auffressen, von wegen Vegetarier -- und manchmal tut sich gar nichts.

    Aber herrlich, wie Du das beschrieben hast!!!

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  5. Passt bloss auf....dreh dich mal um und schau genau....uiiiiiiiiiiiiiiii, vielleicht haben sich sich schon unsichtbar aus dem Becken in deinen Zimmern weiterentwickelt und beobachten nun jeden Schrittt von dir. Übernahme durch die bockigen Biester....*grusel*

    Also wenn es dir nun gruslig wird, ungewöhnliche Dinge passieren, dann weisst du warum *gg*



    Nee, mal ernsthaft. Glaube dir gerne dass man da schon enttäuscht ist und immer wieder guckt ob sich nicht doch noch etwas tut. Würde mir wahrscheinlich genau so gehen.

    Liebe Grüssle und unsichtbare Winker noch dazu

    N☼va

    AntwortenLöschen
  6. Solche unheimlichen Haustiere wollt ihr euch halten? Wer weiß, was die dann fressen wollen.
    Und nun? Wenn du sie ins Klo kippst, dann beherrschen sie eventuell unsere Kanalisation. Uahhhh.
    Passt gut auch euch und diese Dingens auf!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Als Laborantin habe ich mich kurz gefragt, was denn Urin stinkt ist... haha. habe dann aber doch und wider Erwarten alles verstanden *g* und wie immer war es ein Genuss, deinen Text zu lesen. Ich bin dafür, dass du die Dose einfach gut zuschweißt. Nur so für alle Fälle.
    fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Höhö... wahrscheinlich alles nur ein Fake. Oder gar am Ende Manuel Neuer...??!!

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Oh man, Sonja... ich musst ja so lachen...
    Wie Du das so beschreibst, bin ich auch sehr beeindruckt von den Biestern.
    Aber möglicherweise hat auch Manu recht und viele sind einfach nur ein Verkaufsfake. Oder doch Manuel Neuer... aber dann schick ihn bitte zu mir.^^☺

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Egal was Du jetzt machst ... es geht schief! Weiterfüttern, wer weiss was dann doch noch riesengrosses draus wird!
    Ins Klo ... dann habt Ihr aufeinmal über Nacht eine Invasion von Riesenechsen oder so .... Vielleicht doch den Vorschlag annehmen, ein Marmeladenglas mit Deckel und zuuu machen!
    :-)
    Ich lache immer noch über Dein Post
    liebe Grüsse
    Elisabeth, der es auch noch nie gelungen ist das was draus zu züchten. Jetzt, nach deinen Post weiss ich es war besser so .....

    AntwortenLöschen
  11. In unserer Familie wurde derlei Kleintiere schon zweimal gezüchtet. Einmal vor Jahrzehnten vom Ehemann und dann noch einmal in der Forschungsphase unsere Kinder. Mit Erfolg ;o) der Sohn kramte in einer alten Kiste und fand jetzt sogar noch das angebrochene Tütchen mit den schlummernden Urahnen (wir sollten dringend wieder mal ausmisten!!) Vielleicht gibt er sich ja noch daran, sie wieder zum Leben zu erwecken.
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Giggel... wenn ich also länger nix von dir höre weiss ich wo du bist: Im Magen von euren Triopsemonstern. Gott bewahre! Wer bringt mich denn dann zum Lachen?!
    Hab ´ne schöne neue Woche
    LG DAni

    AntwortenLöschen