Freitag, 28. Februar 2014

Shoppen ist das Pendant zu Endorphin

... zumindest im meiner wortgeschätzten Welt.

Und da Frau (also meinereiner) es immer noch nicht gelungen ist, das M als neues XS zu verinnerlichen ... muss sie halt ein weiteres Mal in die Stadt, um die unverschämt eng geschnittenen Stoffteilchen umzutauschen, die sie kurz zuvor mittelmäßig enthusiastisch erworben hatte.

Natürlich werden jetzt einige fragen, warum ich denn die Klamotten vor dem Kauf nicht erst mal anprobiert habe. Ganz einfach: → Weil ich ich bin! Und ich muss auf dem Weg vom Eingang zur Kasse von Sweatshirt und Kumpanen wild angesprungen werden, damit ich weiß: Aha, die wollen mit. So. Und wenn dann auf den willigen Stoffen auch noch ein S steht ... S wie Sonja ... oder S wie Suse ... also mal ehrlich, eindeutiger geht es ja wohl kaum.

Ich weiß, ich weiß, die Größenangaben variieren von Hersteller zu Hersteller. So hat der eine nur noch Bapperl mit S zur Hand, obwohl er ja eigentlich einen Schwung XXS-Hemdchen genäht hat. Während dem L-Bapperl-Annäher lediglich die XXL-Kollektion vorliegt ...

Jedenfalls sollte die Frau von heute ihre Klamotten anprobieren, bevor sie sie heimträgt. Ja. 

Ich könnte mir natürlich auch der Einfachheit halber einen anderen Namen zulegen. Margo oder Mechthild. Oder Motzkuh. M wie Motzkuh. (Da sich mein Gewicht momentan ziemlich konstant hält, lasse ich L wie Ludmilla oder Laetitia erst mal außen vor. Ich will da ja nichts beschreien ...)

Also, auf zum lustigen Umtausch ... *seufz*
Hoffentlich gibt es das grüne Teilchen überhaupt noch in Motzkuh ... es passt so wundervoll zu meinen fürchterlich roten Haaren ... ;0)
...

Kommentare:

  1. *grins*....klasse geschrieben liebe Sonja. Tja, das ist schon ein Kreuz wenn man nicht anprobieren mag. Da wünsche ich dir frohes Umtauschen und drücke die Daumen dass du das grüne Teilchen auch noch in M bekommst.

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie ich dich verstehe, nur die Buchstaben variieren bei mir.......
    Viel Glück beim Tauschen - grün und rot - das muss unbedingt! Lg

    AntwortenLöschen
  3. ;-) Ja, Anprobieren ist eine gute Idee! Mit S, M,... komme ich gar nicht klar, weil es tatsächlich so nichtssagend ist. Meist passt mir 36 (was früher mal eine 34 war, seuftz).
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hihi nicht schlecht meine liebe Motzkuh ;)
    Ja das Übel haben wohl alleFrauen, ich hab letztens ein Shirt gekauft in XL, bin ja keine so schlanke Elfe wie Du, als Ich das Ding anprobiert habe dachte Ich wäre im 5 Mon. schwanger, das sah aus wie ein Kaftan. Auch in L war ´s immer nich nicht anziehbar, M hab ich dann gleich mal hängen lassen, das wollte ich mir dann nocht auch noch antun ... wobei in M hab ich schon Jahre nicht mehr gepasst ... wäre ja vielleicht ein Erfolgsgefühl gewesen ;o)

    Lieb Grüße an die rote Motzkuh und viel Glück beim Ergattern des schönen grünen Teiclchens oô

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ha! Und ich wie soll ich dann heissen? Xanthippe Leonora?
    Ich schmeiss mich weg!

    Helau,
    Elli

    AntwortenLöschen
  6. hihihi

    ... und uiuiui, für meine Größe gibt es gar keine witzigen Namen mehr. ;-)
    Bin auch eher ein Shoppingmuffel, naja, nicht bei allen Sachen, aber doch im Großen und Ganzen nicht sooo klamottennärrisch, auch wenn ich natürlich immer auf ein "ordentliches Fell" achte. .. lol

    Sehr sympatische Anekdote wieder! ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  7. ich probiere auch NIX!
    jedenfalls die günstigen teilchen ;-) und die kaufe ich ja vorwiegend! aber ich habe das gleiche problem, M...wie Mey....aber ich sollte mich auch umtaufen....auf xantippe ;-)))
    10000 knuddelgrüsse und knutscha zu WE schick ich dir!!!

    AntwortenLöschen
  8. *hihi* solche Gedanken kenne ich... Ich probierte auch immer total ungern im Laden an! :) und ich weigere mich einfach diverse Größen zu kaufen. Da bin ich stur... LG dany

    AntwortenLöschen
  9. Wie immer ---- sehr schön. Danke. Ich hab das an mir auch schon beobachtet.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  10. Ja Sonja, so ist das heute mit den Größen.
    Man ist immer wieder bereit, kleinere Größen zu
    greifen, obwohl man genau weiß, dass sie nicht passen.
    Aber ich probiere alles vorher an. Mir ist das Umtauschen
    zu aufwendig.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, was du hier beschreibst in punkto Größen, kommt mir nur allzu bekannt vor. Ich konnte vor einigen Jahren noch blindlings eine Größe kaufen und es passte, egal ob Hose, Pullover, Bluse etc.
    Das geht heute nicht mehr und man ist in der Tat gezwungen, jedes Teil vor dem Kauf anzuprobieren.

    Dann drücke ich dir die Daumen, dass das grüne Teilchen der Begierde noch in Größe Motzekuh vorhanden sein wird. :-)
    Hihi, diesbezüglich habe ich leider schon negative Erfahrungen gemacht, da das begehrte Teil in der gewünschten Größe natürlich nicht da war.

    Lass dich nicht nerven und viel Spaß beim Umtausch-Shoppen. :-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Ich könnte mich ja jetzt im Prinzip schlapplachen...wenn es nicht eigentlich so traurig wäre, denn du hast da einen wunden Punkt getroffen...Man kann sich NIE...wirklich NIE darauf verlassen, dass eine M eine M ist usw....Also das Teilchen am besten anprobieren oder hängen lassen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Wen ich mir manchmal die Schlange vor der Umkleide anschaue, vergeht mir auch oft die Lust auf das Anprobieren. Doch dann wäge ich ab, was das kleinere Übel ist. Hier 10 Minuten in der Schlange stehen oder noch mal mit dem Auto eine halbe Stunde in die Innenstadt fahren.
    Aber ich kann dich verstehen. Zu hause sind auch die Spiegel angenehmer netter zu mir. ;)
    LG Cla

    AntwortenLöschen
  14. Meine Sonja und Klamotten kaufen . M ist doch eine ganz angenehme Größe , ICH hätte sie gern . Welchen Namen müsste ich haben bei L oder XL ( Langlang oder Xantippellarge , hihihi ) . Jedenfalls war dein Einkaufsbummel wieder sehr amüsant . :)
    Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  15. Echt anstrengend mit den unterschiedlichen Größen - ich kann auch nix ohne anzuprobieren kaufen. Geschweige denn online bestellen :-(
    Schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  16. Gelesen und für "sehr gut" befunden ..... :-)
    Schlimm ist das, und fängt bei den Kindergrössen schon an.
    ich wünsch Dir eine schöne Woche
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. . . . . ;-) ;-) ;-) . . . schreib bitte jeden Tag etwas !!! oder verfasse ein Buch - ich kann soooo herzhaft lachen bei Dir - S C H ö ö ö ö n . . . :-)
    mir geht`s übrigens nicht anders und abermillionen anderer Frauen auch nicht !!!
    schön zu wissen gell ???
    Gaaaaaanz viele liebe Grüße ( immer noch schokobraun )
    Saarel

    AntwortenLöschen
  18. ich habe H wie huge oder heavy oder happy-size :-)
    ja - ich kenne das auch so *g*
    und du hast das wieder so klasse geschrieben!

    Lieber Wochenendgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Liebes Schwesterherz,
    M ist nicht die Größe Motzkuh sondern Mini-Miser-Mach-Mich-Mmmmmh...chic. Sei einfach froh, dass es keine L ist. So gehe ich auch immer shoppen. Frust schiebe ich nur etwas bei den Airbags Dörte und Doloris. Denn wo eigentlich eine S reichen würde, spannen die beiden mal ganz schnell ein Oberteil oder Jacke. Man hört regelrecht die Schnappatmungen.

    Viel Spaß beim nächsten Shoppen!!!!!
    Deine Schwester Sabrina ♥ ♡ ♥ ♡ ♥

    AntwortenLöschen