Freitag, 13. September 2013

M ist das neue XS

Mit Klamotten kaufen (also so für mich selbst) tue ich mich ja immer recht schwer. Ja, auch bei einem hundsgemeinen T-Shirt ...
„Mama, nimm lieber M.“
„Ach Quatsch, S reicht.“ (... schließlich trug ich letztes Jahr im September noch XS.)
„Wenn du meinst ...“
Wir also ab zur Kasse. Dort dann doch erste Zweifel ... hmmm, ob das wirklich passt? Sieht ja schon so ein bissel knapp aus ... „Ich glaube, ich probiere es schnell noch mal an.“
Sohnemann: *seufz*
Ich also in die Umkleide, kurz anprobiert und ... Panik, eng, ich hänge fest, kann nicht atmen, keine Luft, OMG, jetzt muss ich für immer und ewig in diesem Ding bleiben *heul* ...
Nach der Panikattacke dann raus aus der Umkleide, Größe S gegen M getauscht, Grinsen vom Sohnemann ignoriert, Nase hoch, Kinn vor ... „Das mache ich nur dir zuliebe!“
Und Sohnemann so: „Weiß ich doch. Danke, Mama!“

♥ Hach, er ist und bleibt doch mein Goldschatz!!! 

Dieses Bild ist zwar schon etwas älter, aber immerhin ganz nah dran.

Kommentare:

  1. :D
    Deine kleinen Geschichten machen mir immer gute Laune. Danke!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ja ganz feste, dass die Größen einfach ganz willkürlich hergestellt werden. Ich habe in meinem Schrank von S bis Xl alle Größen hängen und ich nehme nicht ständig zu oder ab :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Bin Ich froh, das es dir auch so ergangen ist ... nix ist mehr wie es mal war, alles ändert sich ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass ich bei dir irgendwie immer ans Lachen komme. Schmunzel hoch zehn!!!
    GlG, Martina♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Was bitte ist XS ????? Kenne ich nicht aus meinem Leben ;-)
    Die kleinen Großen haben's eben drauf! Lg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo...

    eine wirklich süße Geschichte die mich schwer zum schmunzeln gebracht hat !

    Danke .... echt Klasse !

    LG und schönes WE

    AntwortenLöschen
  7. Auf Größen gebe ich nix, allerdings kaufe ich nie ohne Probieren und bestelle eher als dass ich im Laden was erstehe.
    Die Sommersprossen sind ganz süß.
    VG
    Sunny

    AntwortenLöschen
  8. ...den Buchstaben oder die Zahlen muß man einfach ignorieren, liebe Sonja,
    denn da stimmt vieles nicht mehr...
    schön, dass du das so erheiternd aufschreibst, der Lacher heute tat soo gut...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner Eiströster. Ganz besonders gut gelungen, die Aufnahme.

    ♥lich die Jaris

    AntwortenLöschen
  10. Hehe...

    Also über S brauche ich ja gar nicht nachzudenken. Bei mir bewegen sich die Größen zwischen M und XL *hüstel* Kommt halt auf den Hersteller an ... genau... ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  11. Über die Größe XS hab ich mich erst die Tage gewundert, suchte für mich ein Sportoberteil...scheint es noch nicht so lange zu geben, das XS,, oder?
    Deine Panikattacke kann ich gut nachvollziehen, solche Erlebnisse hatte ich früher auch ab und zu :)) Umkleidekabinen betrete ich so gut wie nie. ich kaufe meistens ohne Anprobe, halte mir das Teil schön locker an der Körper, was aber bedeutet, dass ich bei ca 90% der Kleidung ändern und nähen muss. Mein Mann meinte mal scherzhaft: Eigentlich trägst du n u r Modellkleidung!
    Herzlichst MinaLina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sonja,
    was für eine fröhliche kleine Story und dazu ein ganz bezauberndes Portrait, tolle Arbeit!
    Bei Garderobe darf man nur das kaufen, was wirklich passt, nicht nach Zahl/Buchstaben etc. Die lassen ja heute weltweit fertigen und nicht nach unseren (deutschen) Maßen!!! ;-)
    Angenehmes Wochenende und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Eigentlich ist doch egal was für ein Buchstabe oder Nummer draufsteht , Hauptsache es gefällt . Das ist mein Motto und ich dachte ich habe es an dich weitergegeben , oder doch nicht ? Egal , du machst das schon . :) :) :)
    Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  14. Mir gehts wie Sabine. Ich habe mind. 3 verschiedene Größen im Schrank, die alle passen. Auf die Etiketten ist kein Verlass mehr. Also, anprobieren und nehmen was passt, egal was drin steht.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  15. Danach kann man sich nicht mehr richten. Die nähen irgendwelche Etiketten rein. Mach dir nix draus. Süß dein Sohnemann mit den vielen kleinen Sommersprossen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Leider darf man auf Zahlen oder Buchstaben nichts geben.
    Oftmals kommt es auf den Hersteller an. Und Sohnemann hat
    Recht, etwas größer kleidet besser.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  17. Ach, das leidige Thema...solange man sich wohlfühlt sollte man auch mit Rundungen Sachen tragen dürfen die gefallen. So erlebe ich es zumindest hier auf der Insel. Für mich manchmal immer noch erstaunlich, aber ich finde es toll das die Einstellung doch so anders ist.

    Mit deinem Foto warste echt nah dran, und es gefällt mir immer noch^^

    Liebe Grüssle und habt eine wunderschönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  18. ... ja, irgendwie gehts mir auch so, wobei XS in meinem Leben noch nie vorkam.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
  19. glaub auch, dass die Grössen geändert wurden...
    vielen Dank für die Glückwünsche :-)

    AntwortenLöschen
  20. also ich probiere absichtlich gerne eine Nummer größer an - und freue mich dann wenn ich eine Nummer kleiner kaufen kann :-)))

    hat wieder Spaß gemacht zu lesen!

    lieber Samstagsgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. söhne können so süss sein♥
    und M ist total gut!!!
    knutschaaa auch an son...ach, der lässt sich bestimmt nicht mehr küssen, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit. ;0)
      *ganz dolle drück*

      Löschen
  22. Mach dir nichts draus, ich trage auch M. Aber nur weil S oben rum bei Dörte und Doloris spannt. Aber bemerkenswert das mein Neffe einen guten Blick dafür hat. Möchte er mal in der Richtung 'Mode'mal was machen? Kurzer Vermerk: Ich gehe gerne shoppen. Bitte mal an mich denken bezüglich Klamotten...räusper...hüstel...grins....
    Einen lieben Gruß deine Schwester Sabrina

    AntwortenLöschen
  23. Das Foto finde ich super - schon von der Idee her!
    Ja, mein Eindruck ist auch, dass von der Industrie her grundsätzlich an den Konfektionsgrößen geschraubt wurde. Allerdings dachte ich genau andersherum, weil die meisten Frauen nicht über die 38 kommen wolln... um dem Magertrend "von oben" entgegenzusteuern. Doch wie die Größe ausfällt ist auch immer ein Ding der einzelnen Marken oder Kleidungsstücke, bei Schuhen ist es ja (auch) allgemein bekannt. Trzd. würde ich an deiner Stelle keine Panik bekommen. M heisst ja nicht, dass du nächstes Jahr L brauchst. *zwinker*
    Ich sende dir LG zum WE, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  24. also ich hab mich schon lange nicht mehr sooo verstanden gefühlt...
    ich dachte bis heute meine besten mädels und ich seien die einzigen
    auf unserer weiten welt die diese erscheinungen haben...danke danke
    mir gehts gleich viel besser

    AntwortenLöschen