Donnerstag, 12. September 2013

Als die Lehrer plötzlich jünger wurden

Meine Lehrer (damals, so kurz nach den Dinos) waren alt. Zumindest habe ich das immer so empfunden. Und wenn ich es mir recht überlege, waren die, welche eigentlich noch jünger waren als ich es heute bin, auch schon ziemlich alt. Wie schrecklich. Ebenso die Eltern meiner damaligen Freunde und Mitschüler. Alt. So alt, dass ich alle gesiezt habe.
Und heute? Die Eltern der Freunde und Mitschüler meiner Kinder – jung. Bei der einen Mama weiß ich, dass sie älter ist als ich - trotzdem fühle ich mich in ihrer Gegenwart wie ein abgelaufenes ... weiß nicht was. Auf jeden Fall abgelaufen.
Beim ersten Mal – erstes Kind, erster Elternabend – hatte ich wenigstens noch das Gefühl, eine einigermaßen junge Mama zu sein. Ein bisschen scheu, jedoch im Innern mit einer zarten Motivation gewappnet, bemühte ich mich, wie eine mittelmäßig interessierte Durchschnittsmami zu wirken. Es war schließlich mein erstes Mal. Die Mütter, welche bereits Kind 2, 3 oder gar 4 in die Schule schubsten, waren natürlich schon viel cooler. Oder desinteressierter. Abgebrühter?
Dann – beim zweiten Mal – war das Gefühl flugs dahin. Die meisten Eltern wirkten auf mich, als ob sie selbst gerade erst die Schule beendet hatten. Und ich mittendrin. Als alte Runzelrübe. Zu allem Übel siezten sie mich auch noch. Frau Runzelrübe. Ganz toll.
Und dann – ich hatte mich fast schon mit den unwiderruflichen Tatsachen abgefunden – musste ich feststellen, dass der Kelch der Jugend überwiegend die Lehrerinnen und Lehrer meiner Kinder an sich nippen ließ. Also, ich habe bis heute noch nicht kosten dürfen! Nein, ganz im Gegenteil und nicht weniger plötzlich:

* streben die gestörten Pigmente in meinem Strubbelhaar die Unzählbarkeit an;
* schafft es mein Make-up nicht mehr, vorhandenen Rillen in meinem Gesicht erfolgreich zu füllen (deswegen benutze ich es auch so selten);
* wollen meine Kinder mir aufhelfen, wenn ich schnaufend den Fußboden schrubbe;
* bekommen wir verschiedenste Werbeblättchen von den schönsten Seniorenheimen in unserer Umgebung ...

Außerdem habe ich den Eindruck, dass ich schrumpfe?!

So, jetzt werde ich erst mal schmollen gehen! Sollen sie den Kelch eben ohne mich leertrinken! Mir doch egal!!

Kommentare:

  1. Leider geht der Kelch auch an mir vorüber...
    Mist aber auch,
    ebenfalls Runzelrübe

    AntwortenLöschen
  2. Meine Tochter meldet mir auch schon, dass ich schrumpfe...und meine Vergesslichkeit wird auch belacht. Dabei muss ich mir viel mehr merken als sie...ha!
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. give me five ;-)
    was soll ich denn sagen? erwachsene kinder....auch schon 1cm kleiner, runzelrübe hoch drei....................
    schlägt der ar.... auch falten, wir bleiben doch die alten! :-D

    knutscha auf die runzelwangen♥

    AntwortenLöschen
  4. Du sprichst mir so aus der Seele...
    Aber unterkriegen lassen ist nicht, hörst du?!

    Liebe Grüße, famje

    AntwortenLöschen
  5. Bei unserer Größe gibt es doch nicht mehr viel zum Schrumpfen, oder?
    Und, ist Alter nicht eine Frage des Gefühls? Ich empfehle einen Shoppingausflug. Ein bisschen neue Farbe für's Gesicht und neue Klamotten wirken bei mir Wunder!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Ohje! Aber du nimmst es wenigstens mit Humor...
    Was soll man auch sonst tun?
    ;)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Wir sind so jung, wie wir uns fühlen. ;)

    Aber diese Gedanken, die Du da hast, hatte ich auch schon. Vorallem in der Grundschule, bei den Lehrern. Jetzt auf dem Gymi sind die Lehrer dann doch älter als ich ;) Bei den Müttern gehöre ich, gerade beim Junior doch eher zu den Älteren. Find ich auch ganz übel. Manchmal wie Methusalem.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Bieten sie dir wenigsten im Bus einen Sitzplatz an?
    Ich glaub du bist eine echt jugendliche Runzelrübe und darauf kommt es doch schlussendlich an...
    Ich habe noch nie studiert zu welcher Sorte Rüben ich gehöre.... und ich glaub es ist auch nicht dringend notwendig, dass ich das nun tun werde!
    Lass es dir gut gehn!
    bis bälder big bisou Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Du nun wieder , Lach , was soll ich ALTE SCHACHTEL denn sagen . Ich kriege den Kelch gar nicht erst zu sehen . Aber egal . Du bist immer noch meine kleine Sonja und ich liebe dich so wie du bist !!!!!!.
    Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  10. Bei mir ist es eher andersherum! Irgenwie finde ich nie Mütter in meinem Alter! Immer sind die 30+ und finden es sehr sonderbar das ich mit 25 schon 2 Kinder habe und schicke mich gleich mal in die Assi schiene! -.-
    Ich schick dir liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, wie fies! Aber da sieht man mal wieder: wie Frau es macht, ist es verkehrt. Es finden sich immer irgendwelche Miesmacher ... leider.

      Liebste Knuddelgrüße an Dich und Deine zuckersüßen Mäuse,
      Sonja



      Moment mal ... eigentlich bist Du ja dann eine von den Müttern, die mir das "Oh-verdammt-was-bin-ich-alt"-Gefühl bescheren ... ;0)))

      Löschen
  11. Tja ... wieso soll´s Dir besser gehn wie mir ;)

    AntwortenLöschen
  12. Schätzelein, sehe das mal ganz gelassen, du Süße ♥ Man kann es auch als Reife bezeichnenoder erfahrene Mutti. Der Vorteil: man lässt sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hahahaha…..bringst mich mal wieder zum Lachen! Aber tröste dich - es geht mir nicht anders……ging schon im Geburtsvorbereitungskurs los…..die Lady neben wir war damals 18 - ich 38….hust……die neue Lehrerin meiner Großen ist 25! In Worten FÜNFUNDZWANZIG!!!! Und auch ich sehe mich schon im ersten Elternabend meiner zweiten Tochter sitzen….und mich fühlen, als ob ich geschrumpft bin! ;-)
    Ich drück dich, und danke dir für deine Posts!
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Sonja,
    mußt nicht schmollen. Denk daran, dass viele der heutigen
    Mütter schon alt sind, wenn sie das erste Baby bekommen.
    So ab 30. Wenn diese Kinder in die Schule kommen, sind
    vielleicht die Lehrer wirklich jünger als die Mütter.
    Und Runzelrüben seid ihr nicht ganz bestimmt nicht.
    Eine gute Nacht wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. Na, und das soll ich dir glauben??

    Also das mit den Lehrern-ok-denn man man zurückdenkt dann war es ja wirklich so, und heute verglichen sind sie gar nicht mehr so alt.

    Allerdings dass du so alt bist...neeee...immer dran denken: Man ist so alt wie man sich fühlt (Ergänzung von Mann erfunden: oder anfühlt) *gg* und da musste einfach jung denken. Vor allem wo du doch so herzerfrischend bist, da kannste gar nicht alt sein. Falten hin oder her, besser Leben ins Gesicht geschrieben als solche Schlauchboote und bügelfreie Fratzen im Gesicht ;-)))

    Liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  16. Aber wie heißt es in der Bibel: "Möge dieser Kelch an mir vorübergehen."

    ...

    ...

    ...

    Mir geht's zwar wie Dir, aber ich bin auch heilfroh, keine Jungmutter mehr zu sein. (Obwohl ich streng genommen, nie eine junge Mutter war, aber das sind Details, *ggg*)...

    Was soll ich sagen: Growing old beats the alternative: dying young.

    So long,
    Corinna

    AntwortenLöschen
  17. Hi hi hi! Geh mir genau wie dir. Beim kleinen Kind sehe ich manchmal ganz schön alt aus ;-) Was soll's! lg und ein schönes Wochenende, vielleicht mal mit einer verjüngenden Ganzkörpermaske? lg

    AntwortenLöschen
  18. also ich werde mir demnächst mal eine CC-Creme kaufen - soll ja Wunder bewirken *g*. Ansonsten schaue ich dem Älter werden inzwischen grau in den Spiegel. Ja - ich habe die gefärbten Haare satt. Ich bin wie ich bin - und zur Zeit finde ich es ganz ok so :-)

    herzlicher Gruß zum Wochenende von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  19. Hahahaha ... Du hast Sorgen ... sorry. Mach Dir keinen Kopf deswegen. Was soll ich da sagen, bei meinen letzten beiden Kindern war ich schon 40+ und als die in die Schule kamen fühlte ich mich nicht alt, neeee. Aber meine kleine Tochter(25) erzählte mir neulich mal, sie hätte sich damals für ihre alte Mutter geschämt ... heul. Das fand ich viel schlimmer. Wir werden alle nicht jünger, aber fühlen tun wir uns deswegen nicht zwangsläufig alt. Da hätte ich mit 60+ ja echt ein Problem ... kicher.
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende!
    Liebe Grüße von Anne

    AntwortenLöschen
  20. ein toller Post! Ach ja ... ich war auch einmal eine junge Mama und nun lerne ich die andere Seite kennen .... :-)
    viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Na Du machst mir ja Mut! Ich, fast 30 (ok erst übernächstes Jahr) hab noch kein Kind (leider). Was werden die Leute dann über mich denken? "Musste das jetzt wirklich noch sein, dass diese olle Hutschachtel mit Ü-30 noch ein Kind (oder mehrere) bekommt???
    Obwohl: Mir doch schei...egal!!! Ich werde mein Fleisch uns Blut auch alt und runzelig lieben!!!! Und ich brauche euren blöden Kelch nicht. Sauft die Bleib-jung-Plörre doch selber!!!! Am besten wir nennen uns "DER CLUB DER RUNZELIGEN HUTSCHACHTELN". Gibts noch andere Vorschläge???? Kopf hoch!
    Lieben Gruß von deiner Schwester Sabrina

    AntwortenLöschen