Dienstag, 11. Juni 2013

Klein, aber oho! {smw*izdd 20dreizehn}

Oh, da fallen mir so einige ein. Entschieden habe ich mich jedoch für diesen Kameraden ...
Ich glaube, ich hatte ihn beim rückwärts Einparken angefahren. Weiß nicht so genau. Bemerkt habe ich ihn erst, als ich aus Versehen noch mal draufgetreten bin. Zäher Bursche, da gab´s echt nichts zu meckern. Jedenfalls eierte er dann wie volltrunken über unsere Einfahrt. Was hatte ich doch ein schlechtes Gewissen ...
Ich habe ihn (zum Schutz vor unserer Katze *klatsch an die Stirn*) zusammen mit ein paar Haferflocken in ein leeres Nu*ella-Glas gesetzt. Vor die Garage. In die wärmende Sonne. So als Lebensgeister-Weckdienst ...
Na ja, er hat sich ja dann auch ziemlich flott wieder aufgerappelt. Ziemlich ziemlich flott. Hat es sogar umgehend geschafft, eine Familie zu gründen und mit ihr die Garagenherrschaft an sich gerissen. Kein Mietvertrag, noch nicht einmal nachgefragt haben die kleinen Nasenbären ... tse. Und vollgekackt haben die auch alles ...
Moment mal ... der wird doch wohl seinen Schwächeanfall nicht nur vorgetäuscht haben???

Wir treffen uns dann wieder beim Krümelmonster!

Kommentare:

  1. :O)

    Du hast ihn angefahren und bis auch noch draufgetreten??? Wo ist der Tierschutz, wenn man ihn mal braucht? Tse...

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hahahahahaahaaaaaaaa……ich krieg mich nicht mehr…….das ist ja DIE Geschichte schlechthin…..und das Tierchen ist echt süß!
    Liebe Grüße und einen schönen Tag für dich und die Mitbewohner! :-)
    Gisela

    AntwortenLöschen
  3. was für eine nette Begebenheit mit dieser kleinen Langnase!
    lg
    anne

    AntwortenLöschen
  4. Solch starke Gene müssen doch unbedingt weitergegeben werden.....
    Lass dich nicht entmutigen, du hast getan was du tun musstest!
    ♥-lich-vergnügte Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. So mit der Zeit häufen sich die skurilen Tiergeschichten hier... ich liebe es!

    Papagena

    AntwortenLöschen
  6. Sonja, das ist eine wunderbare Geschichte (lach).
    Angefahren, draufgetreten - nee, da hätte ich dir
    auch alles vollgeka....
    Einen angenehmen Tag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Hihi. Ich kenne jemanden, die schafft das sogar mit einem kleinen Frosch. Nur der sprang leider nicht mehr weiter. Der kleine Kerl war nach dieser Begegnung etwas geplättet. Einen lieben Gruß von deiner Schwester Sabrina

    AntwortenLöschen
  8. Kennst du Curly Sue? Da schmeisst sich doch auch der Vater vors Auto damit sie dann bei der Frau wohnen können...
    kommt mir irgendwie bekannt vor *lach*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, der Waschbär mit den aufgedrehten Locken ... klar kenne ich die. So süß! Und der Nasenbär kannte sie wohl auch ... wie ärgerlich. ;0)

      Löschen
  9. Der Kerl gefällt mir, da hat es faustdick hinter den Ohren und wusste genau, wie er dich rumkriegt und sich kostenlos einmieten kann.....kicher.
    Jetzt kannste sehen, wie du jeden Tag die Kacke wegbekommst.....hihihi, aber der ist doch so megasüß, da machst du das doch gerne oder?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  10. Und das Dir , der größten Tierfreundin vor dem Herrn . Das putzige Kerlen bedankt sich für die Rettung eben auf die K...weise . Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  11. der hat bestimmt als er deinen wagen auf sich zurollen sah, einen herzinfarkt vorgetäuscht ;-))
    kluges kerlchen!!!!fg
    viele knuddelgrüsse♥

    AntwortenLöschen
  12. Mäuse sind echt zäh. Wir haben neulich eine vor Kater Bundy gerettet. Die hatter er mit reingeschleppt und dann laufen lassen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Das war bestimmt alles geplant von dem kleinen Kerl und hat ja auch geklappt, bloß wo hat der Curly Sue gesehen?
    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  14. hahaha - ein zähes Luder - beinahe wie ein Terriermäuschen :-)
    Liebe Grüße - Monika mit dem Bente-Tier

    AntwortenLöschen
  15. Wie immer so toll geschrieben hast du mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Da hat der kleine Kerle ja Glück, denn mir hat Bellina gestern so nen Racker als Geschenk vor die Türe gelegt. Haben ja zwar schon öfters Mäuse gejagt und getötet, aber so als Geschenk war es das erste Mal.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  16. Danke für dein Kommentar - dein Foto ist aber auch super und passt hervorragend zum Thema :)
    Viele Grüße & einen schönen Tag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  17. Oh der arme Kerl ... aber er hat´s ja überlebt, aber das war bestimmt ein Ablenkungsmaöver weil er Dir noch die Miete schuldig ist ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Sonja,
    hammerharte Story und zu einem kleinen Fotoshooting hat es auch noch gereicht. Herrlich!!!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  19. Ganz schön clever, das Bürschelchen!

    Genau wie Du beim Texten! ;-)))

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^= , der sich wieder amüsiert hat hier.

    AntwortenLöschen
  20. Das ist aber ein zäher Bursche. :)

    LG
    *winke*

    AntwortenLöschen
  21. *g* ... klatsch an die Stirn ... ist das wieder witzig geschrieben :-))))
    dazu das nette Foto.
    Das Lesen und Schauen hat wieder richtig Spaß gemacht.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  22. *haha* Wie genial!!!! =) ich schick dir liebe Grüße Dany

    AntwortenLöschen