Donnerstag, 14. Juni 2012

Erwartung (Assoziation 2012)


Es gibt einen Ort,
dort scheint auch wenn es regnet die Sonne ...
dort ist es im kältesten Winter noch warm ...
dort ist das Gras grüner,
die Blumen bunter
und das Wasser klarer.
Ja, sogar die Kühe sind dort hübscher ...



Erwartung heißt Hoffnung!
Ich erwarte, dass etwas passiert ...
ich hoffe, dass es passiert.
Noch dieses Jahr, diesen Monat, diese Woche -
wer weiß, vielleicht auch schon morgen ...
Aber was muss ich tun, damit sich meine Erwartung erfüllt?
Was kann ich tun, damit sich meine Hoffnung erfüllt?

Ich bin an einem Spruch hängengeblieben, der mich nun schon seit einer halben Ewigkeit begleitet, und von dem ich nicht sicher bin, ob er wirklich hierher gehört ...

Wenn Du nicht mehr bist, wer Du bist,
wenn die ständige Wut Dich zerfrisst,
wenn Dein Leben sich zeichnet in einem einzigen Trist,
wenn Du die wahren Gefühle vermisst,
die Deinem Leben den Lebenswert schenken,
Dich in das Sein des Daseins lenken,
ohne einen einzigen Sinn zu verschenken
und ohne das rettende Boot der Hoffnung zu versenken,
dann ... ja, was dann?

Erwarte ich zu viel,
wenn ich immer mehr von mir und meinem Leben erwarte?
Hoffe ich vergeblich,
wenn ich mir immer mehr von mir und meinem Leben erhoffe?


♥♥♥

Noch mehr Erwartungen findet Ihr bei Kirstin!

Kommentare:

  1. Wer kann das schon wissen und beantworten?! Wir sollten wirklich nicht zu viel erwarten,dann ist das Leben leichter.Liebe Sonja,nimm alles ein wenig leichter.Du bist doch mein Mädchen!Liebe Grüsse Omama

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist immer schwierig, wenn man Erwartungen hat, die nicht erfüllt werden. Oder später erfüllt werden. Manchmal ist es auch schwierig, WENN sie erfüllt werden. Ich weiß, dass es manches Mal leichter wäre, etwas leichter zu nehmen. Aber wie das geht, das weiß ich noch nicht immer ;)

    Aber weißt du noch etwas ? Es gibt immer Leute, die dich mögen ! Und es gibt immer Dinge, die toll sind !

    Herzlichst,
    Frau Mena.

    AntwortenLöschen
  3. meine Liebe, die meisten Menschen sind nicht mehr das, was sie eigentlich sind, nämlich göttliche Wesen, sie haben es vergessen. Ein Zitat (von ich weiß nicht mehr wem): es ist unsere Aufgabe zu werden, was wir sind. Mein Lieblingsspruch seit einiger Zeit (hiermit schenke ich ihn dir): "Am Ende ist alles gut, und wenn es noch nicht gut ist, ist es eben noch nicht zu Ende."
    zwei Fragen noch, die nicht unwesentlich sind: gehört das, was ich erwarte oder erhoffe, wirklich zu mir? wenn ja, dann kommt es ohnehin zur richtigen Zeitvon selbst. und: was ändert sich für mich, wenn es eingetroffen ist?

    liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. ich überlege mir gerade was mir an deiner Art zu Schreiben so sehr gefällt. Du schreibst wie du denkst - locker drauf los. Du überlegst nicht zehnmal hin und her ob so oder anders oder was erwarten die anderen. Du lässt deinen Gedanken ihren Lauf ... so kommt es bei mir auf jeden Fall an :-)
    Erwarten und Hoffen hat ja tatsächlich vieles Gemeinsam ... und da fällt mir auch ein kleiner Spruch ein den ich sehr gerne mag

    Hoffnung ist Zucker im Tee.
    Selbst wenn sie klein ist,
    versüßt sie alles.

    Chinesisches Sprichwort

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr nachdenkliches Posting, muss aber auch mal sein!

    Erwartungen sind für mich irgendwie negativ belastet. So nach dem Motto, man erwartet etwas und warten ist in meinen Augen Stillstand. Und Stillstand ist nicht gut. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Der Spruch ist toll!!!
    Niemand weiß glaube ich die Antwort auf deine Fragen! In Bezug auf mich könnte ich sie auch nicht beantworten!
    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag!
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  7. Ja, ein sehr nachdenklicher Post, der mir gut gefällt. Fragen, auf die man keine konkreten Antworten geben kann.

    Zu dem Thema Hoffnung und Erwartungen könnte ich seitenweise schreiben;-) Ich glaube der schlimmste Zeitpunkt ist - für mich zumindest - wenn man mit etwas abschließen muss, dass man sich sehr wünschte. Wenn man weiss, eine Erwartung oder Hoffnung wird sich niemals erfüllen.

    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Erwarte nichts,
    gewinne viel!

    Gelingt mir aber auch nicht immer...

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  9. du stimmst mich nachdenklich.
    ich denke mit erwartungen ist es wie mit wünschen...es ist toll wenn sie sich erfüllen....aber es gibt wünsche, die bleiben ein traum!
    liebe drück dich ganz doll grüsse

    AntwortenLöschen
  10. Dazu passt eine quote von Nikos Kazantzakis (Author von "Zorba the Greek"):
    Ich hoffe nichts..
    ich aengstige mich um nichts,
    ich bin frei..

    Liebe Gruesse
    Monika

    AntwortenLöschen
  11. ♥ dieses Foto!!
    Ganz liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag das Zitat von Konfizius:

    "Fordere viel von dir selbst und erwarte wenig von den anderen. So wird dir Ärger erspart bleiben"


    Ich denke auch damit hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Schoenen Abend noch und liebe Gruessle

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Sonja, lieben Dank für Deinen netten Kommentar auf unserem Blog, ich hab mich gefreut dass Dir meine Bilder gefallen haben, gell vorallem das Katzenkino ist doch süüß. Dein Foto oben ist auch richtig goldig, gefällt mir. Ich denke man lebt es sich leichter wenn man die Dinge auf sich zukommen lässt und keine oder keine zu hohen Erwartungen stellt, das Hoffen allerdings sollte man nicht aufgeben. Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Manchmal sind die Erwartungen vielleicht ein wenig zu hoch geschraubt, aber das ist ja nur menschlich.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Meine liebe Sonja,
    dein Post hat mich wirklich sehr berührt.
    Ich bin beeindruckt, welche Worte du findest. Immer wieder.
    Danke dafür und danke fürs Wiedermachen!

    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende :)

    Liebste Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen
  16. Wünsche uns morgen einen schönen sonnigen Sonntag :-)

    AntwortenLöschen