Montag, 21. Mai 2012

Fahrradfahren macht einen strammen Hintern. Und Falten. Und graue Haare ...

„Mama, ich kann einen Wheelie!“, verkündete mein Sohn mir bereits vor einigen Monaten schon voller Stolz. Und ich antwortete begeistert: „Toll! Ähm ... was genau ist das denn?“
Inzwischen weiß ich natürlich so ungefähr, was ein Wheelie ist. Oder ein X-up. Oder ein Double. Ja ... und inzwischen denke ich nur noch:
„Waaahhh!“
Natürlich bin ich total stolz auf meinen Sohn, dass er und sein Fahrrad so wunderbar miteinander harmonieren. Besonders hinsichtlich dessen, was ich mir mit meinem Drahtesel so zurechteiere. Gerade im Straßenverkehr ... zum Beispiel, um ein parkendes Auto zu umfahren. Und ganz besonders, weil ich ja trotz aller Tücken noch Vorbild für meine Kinder sein muss möchte. Umschauen, linker Arm sichtbar vom Körper (und vom Lenker!) weg, parkendes Auto dabei nicht aus den Augen verlieren, weil: das kommt auch trotz seines eigentlichen Stillstandes unaufhaltsam näher ... *grmpf* 
Des Weiteren muss ich ja nun - während ich immer mal wieder einen Blick in Richtung Tochterkind werfe, welches sich auf dem Fußweg bemüht, Passanten und Laternenpfählen auszuweichen – die Autos hinter mir beachten. Ach ja, und natürlich – Überraschung!! - den Gegenverkehr! 
Leute, ich sag Euch, Fahrradfahren ist nicht meins. Ganz schlimm. Bin immer kurz vorm Abpacken.
Wie gut, dass es hier und jetzt ja überhaupt und gar nicht um mich geht ...


Mein Sohnemann! 

Ich hatte es ja schon mal kurz erwähnt (- nämlich hier -) und ich bleibe dabei: Liebe werdende Mütter, übt immer fein Eure Atemübungen! Ihr braucht sie! Wenn vielleicht auch nicht zwangsläufig für die Entbindung, aber später ganz sicher! Glaubt mir! Hechelt, was das Zeug hält! Es werden immer wieder Situationen kommen, in denen Eure Atmung plötzlich und hysterisch losschnappt. Oder aussetzt. Oder beides. Und eventuell werdet Ihr Euch dann auch noch mal an die Stimme der Hebamme erinnern, welche Euch beruhigend zuflüstert: „Atmen! Atmen!!!“ ...



***

Kommen wir nun zu weiteren "Mit-dem-Fahrrad-Hüpfern", nämlich den Cousins (Ihr seht, es bleibt in der Familie), welche schon länger üben, was jedoch weder etwas an meiner Schnappatmung noch an meiner Schockstarre änderte ...






So, und nun wünsche ich Euch allen 
einen sonnigen Start in die Woche!
... und mit was Ihr auch fahrt,
f a h r t   v o r s i c h t i g ! !

Kommentare:

  1. Coole Bilder! Die letzten beiden sehen, hm, wie soll ich sagen, echt schräg aus. Nee, Radfahren ist auch nicht meins, drum tucker ich gleich mit meinem Auti los :-)
    Liebe Grüße
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  2. Einfach tolle Bilder vom Sohnemann..
    Liebe Gruesse
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ooohhhhh,dass sieht gefährlich aus.Aber cool.So ist er.Viel Spaß weiterhin beim Radfahren und ruhig durchatmen.Liebe Grüsse und Küsse Omama

    AntwortenLöschen
  4. Ui ... ganz schön FIT dein Sohnemann ... sowas st nix für meine Knochen ;)
    Ich fahr dann lieber meine Auto .
    Auch ich wünsche Dir eine schöne Woche

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Du kannst wirklich stolz sein auf deinen Sohn. Was der schon alles drauf hat. Ich hab früher Blut und Wasser geschwitzt, wenn meine Jungs mit dem Skateboart unterwegs waren. Die Leute in der Unfallklinik kannten uns schon. Mag ich gar nicht mehr dran denken. Aber alles ist gut gegangen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos von deinem Sohnemann und tolle "Stunts" die er da hinlegt. Finde es immer faszinierend was man mit sooo einem Fahrrad alles machen kann...

    Ich selbst habe mein Fahrrad gar nicht erst nach hier mitgenommen, neee, diese Steigungen wollte ich mir von Anfang an nicht antun :-))))

    Liebe Abendgruessle

    AntwortenLöschen
  7. Wow....was für tolle Bilder, Sonja!
    Ich weiß genau was du meinst...nachdem ich ganz entspannt zwei Mädchen erzogen haben, kam mein Sohn!!!! Da hilft kein Atmen, da hilft manchmal nur noch beatmet werden!!!! Aber ist es nicht toll, das sie sich noch für Fahrräder begeistern können (bei all der virtuellen Ablenkung für die man sich nicht bewegen muss)
    Ich scrolle jetzt noch was diese Fotos hoch und runter.....
    Liebste Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Waaahhhnsinnsbilder! Und auch wenn Fahrrad fahren nicht deins ist... du bist immerhin die ich-niete-jede-maus-mit-der-biotonne-um-Mutter ;-D
    Kleiner Trost: es wird nicht besser - nur anders!

    Fühl dich umärmelt und hab eine schöne Woche
    LG Hella

    AntwortenLöschen
  9. Auch waaahhhh!!!!
    Das sind ja abgehobene Bilder!!!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. Uahhhh was für geniale Bilder. Sensationell liebe Sonja.
    Damit Du immer und für alle Fälle bei kleinen Unfällen gut gerüstet bist, schicke mir doch mal Deine Adresse (in meinem Profil ist die Mailadresse).
    Melde mich dann bei Dir.
    Ganz liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  11. ...wow, das hast du gut aufs Foto bekommen, liebe Sonja,
    so tolle Fotos...und deine Gefühle dabei kenne ich auch von der Zeit bei meinem Großen...und jetzt düst er mit dem Auto davon, dass die ganze Nachbarschaft es hört...ist auch nicht besser fürs Mutterherz...aber er passt schon auf sich auf...

    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. wieder toll geschrieben! ja - hm - da merkt man jedes Jahr das dazwischen liegt - so zwischen Fahrradfahrern meine ich.
    Ich finde es sehr bewundernswert was man mit dem Fahrrad alles anstellen kann. Nach meinem Fahrradsturz steht mein Fahrrad allerdings schon drei Jahre (etwa) im Keller ... hm ... vielleicht sollte ich es mal wieder aufpumpen damit Falten und graue Haare verschwinden ... und ich einen strammen Hintern bekomme *g*.

    Ich wünsche dir auch eine schöne Woche :-)
    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  13. *uhhh* Das sieht ja hammer aus!!! Die Fotos sind der Burner!!! Ich finde das echt Klasse wenn Kinder sich sowas zu trauen und auch machen!!! GLG Dany

    AntwortenLöschen
  14. Das sind ja Knaller-Fotos! Wow wow wow.

    AntwortenLöschen
  15. @ alle

    Vielen Dank für Eure lieben Kommentare! Ich bin auch ganz happy, dass die Bilder so schön geworden sind. Da habe ich wohl im wahrsten Sinne des Wortes "mal Sonne" gehabt, hihi ...

    Euch allen noch einen wundervollen Tag,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, Dein Posting. ;D

    Aber ich kann Dich verstehen. Ich bekomme ja schon die Krise, wenn der Sohn beim Fußball mal umgehuft wird und nicht SOFORT wieder steht. Alleine der Gedanke, ich müsste ihm bei so waghalsigen Fahrradaktionen zusehen!!!

    LG

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe gerade stinke stolz die Bilder von meinem großen Neffen bewundert! Weiter so mit den Wheelies, X-ups und Doubles! Ich bin schon froh, dass ich ganz normal Fahrrad fahren kann- ohne Stützräder ;-)) Gruß die Tante Bina

    AntwortenLöschen