Mittwoch, 23. November 2011

Lütte Delle vom Knutschen

Beispiel 1:
Fahrschule auf der linken Abbiegespur, ich auf der rechten. Fahrlehrer (welcher ja bekanntlich auf dem Beifahrersitz sitzt und somit einen 1a-Blick auf meine linke Autotür hat) schaut (Augenmerk auf mein Auto), grübelt, schaut weiter (diesmal Augenmerk auf mich) und lässt das Grübelgesicht spontan fallen. Stattdessen setzt er nun einen Na-da-hat-Blick auf („Na, da hat der Kollege aber ordentlich versagt!“). Hat er nicht! Ich habe damit (mit der lütten Delle in der Autotür) nämlich absolut nüscht (!!!) zu tun! Das war nämlich alles ganz, ganz anders ...

Beispiel 2:
Zielstrebig schlendere ich auf mein Auto zu. Bin ja schon froh, wenn ich es – besonders auf den groooßen Parkplätzen – überhaupt wiederfinde. Am günstigsten ist es, wenn meine Kinder dabei sind, denn die nehmen diese durchaus sinnigen Merktafeln (mit Flugzeug oder Schiff drauf) viel bewusster wahr. Aber darum geht es jetzt ja gar nicht ...
Ich schlendere also zielstrebig auf mein Auto zu. Ein Stück weit entfernt – ein Er, welcher sich leger an seiner Zigarette festhält und irgendetwas beobachtet. Moment mal! Beobachtet der etwa mein Auto? Wieso tut er das? Na, vielleicht schielt er ja auch nur. Wer weiß.
Ich bemühe mich, den Er zu ignorieren. Dabei entgeht mir selbstverständlich keineswegs dieses blöde Grinsen, von welchem er umgehend Gebrauch macht, als ich mein Auto erreiche. Und es kommt noch schlimmer, denn nun mustert er mich. Und sein Blick spricht: „War ja klar, Frau am Steuer! Unverantwortlich! So was sollte verboten werden!“
Anfangs reagierte ich in genau einem solchen Moment leicht irritiert, doch inzwischen übe ich mich in Zurückhaltung (dem Er nicht noch mal fix über die Füße zu fahren). Zuerst sein unverfrorenes Starren, dann sein blödes Grinsen und nun sein Klugscheißerblick wandeln sich zu einem Hauch von Abschätzigkeit.
Na ja, ich kann ihn ja so ein bisschen verstehen. Schließlich sieht es schon ziemlich lädiert aus. Mein Auto, meine ich. Hat mit einem LKW geknutscht. Eigentlich der LKW mit meinem Auto. Aber, liebe Männer:

Ich war das nicht!
Ich war 25 km weit weg und habe somit nichts,
aber auch rein gar nichts mit der Knutscherei Sache zu tun!

Okay, so hin und wieder muss mein Auto auch schon mal ein paar Quälereien meinerseits einstecken (Kupplung, falscher Gang ... bin halt ein Mädchen), aber diese Schramme geht nicht auf mein Konto. Und, liebe Mädels, hört, hört und staunt: Herr Gatte ist ebenfalls unschuldig! Eines Abends kam er nach Hause und sprach so nebenbei: „Schöner Mist!“, während ich ihn noch hysterisch von oben bis unten auf eventuelle neue Schäden abcheckte. 
„Mir fehlt nichts“, sprach er weiter und erzählte mir von der Knutscherei, was passiert war: „Ich kam eben in die Firma und da stand sie so da.“ (SIE, weil > ich nenne es: mein Auto, er nennt sie es: sein Mädchen. Und das, seit wir sie ... ähm, ihn ... Quatsch, ich meine natürlich es haben.)
Nun gut. Hat sich ja alles geregelt. Alles wieder fest (auch ohne auffälliges Klebeband), nichts hängt mehr rum ... fährt! Eine Botox-Party ist nicht drin. Wäre ja noch schöner – ich darf zusehen, wie ich mit meinen Rillen klarkomme und das Auto kriegt ein Wellness-Weekend. Nö, wir zwei Runzelrüben kommen auch so ganz gut zurecht. Nennen wir es: Schönheitsmakel. Genau. Wer ist denn schon perfekt? Und wer will/sollte/darf das beurteilen? 



Jetzt mal ehrlich ... ist doch gar nicht so wild, oder?


Wünsche allen Leserinnen und Lesern
eine unfallfreie Fahrt!

Kommentare:

  1. Da kann ich nur noch staunen und dir gratulieren: Zu so einem entspannten Ehemann und seinem Verhältnis zu Schäden am Auto. Respekt! Meiner hätte auf der Stelle wiederbelebt werden müssen...

    Einen schönen Mittwoch für Dich
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,
    ich glaube, bei einem Neuwagen (oder zumindest neuerer als dieser) wäre auch Herr Gatte in Ohnmacht gefallen. Aber dieses "Ereignis" hat er tatsächlich erstaunlich locker weggesteckt ...

    Herzliche Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ich seh nix... was meinst du eigentlich? :-)
    Die Beulen in unserem Auto hat übrigens ALLE!!! mein Mann reingefahren!

    Liebste Grüße von Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ach, das fällt ja kaum auf. *giggel* Aber hömma, in Deutschland kannst du doch nicht mit so einem unordentlichen Auto rumfahren? Was sollen denn die Nachbarn denken?

    AntwortenLöschen
  5. ...behaltet das Auto unbedingt, bis die Kinderlein den Führerschein haben. Spart sowas von Nerven, und dann kann man es auf die Fahranfänger schieben, harr, harr!
    Einen lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Pah....ich seh nix!!!!!

    zu deinem kommi.
    ich glaube das sollte jeder kopieren und der schwiegermutter heimlich auf den tisch legen...giggel!
    liebste grüssele

    AntwortenLöschen
  7. ...sieht man kaum. Ehrlich. :0)
    Drück Dich,
    die Line

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sonja
    Auch ich sehe kaum etwas.... Ich weiss, dass es aber trotzdem ärgerlich ist! Schlussendlich gibt es aber doch viel schlimmere Sachen im Leben.
    Eine wunderschöne Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Lustig, meine Kids entdecken auf einem großen Parkplatz das Auto auch immer zuerst. Vor allem mein Sohn. Muss wohl doch an den Genen liegen. ;)

    Also so eine Beule gäbe es bei uns nicht. Egal, wer schuld gewesen wäre und egal ob mein oder sein Auto ( okay, sein Auto ist ein Geschäftswagen, da wäre es eh egal ) Das könnte der Gatte gar nicht ertragen. Und wenn irgendein Kumpel vom Kumpel, der dann wiederum einen Kumpel mit Werkstatt hat das hinwurschteln müsste. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Oh je...sieht aber doch schon heftig aus, und nun hab ich nen Ohrwurm:

    "Weil ich ein Mädchen bin..."

    Liebe Abendgrüße

    AntwortenLöschen
  11. Ich würds auch behalten. Dann hast du auf den Parkplätzen niemanden mehr, der neben dir parkt und immer freie Fahrt, hihi.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. also an solche Texte am Abend könnte ich mich gewöhnen :-) ich musste herzhaft lachen. Toll geschrieben !

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  13. Hab die Brille vergessen ;-)
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  14. Ach Sonja, stell dir vor, du lebst im Süden, da sehen viel mehr Auto so "gebraucht" aus. Wer fährt, der hobelt und wo gehobelt wird, da fallen halt die Späne. Und wenn demnächst noch mal einer doof guckt, musst du supifröhlich zurücklachen, das irritiert solche Gaffer am meisten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Runzelrübe! *waaaahahahahaaaaaaaaaaaa*

    AntwortenLöschen
  16. War einfach wieder wundervoll erfrischend zu lesen!
    Liebsten Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen